Tratakt - Kerzenmeditation

 

Stelle eine Kerze im Abstand von 2-5 Metern etwas unterhalb deiner Augenhöhe vor dich. Öffne die Augen und schaue in die Flamme, ohne mit den Augen zu zwinkern. Es ist gut für die Augen, wenn sie feucht werden oder tränen. Bleibe entspannt. Wenn die Augen jedoch anfangen zu brennen, oder es irgendwie unangenehm wird, schließe die Augen. Beobachte, was du dann vor deinem geistigen Auge siehst: vielleicht ein Nachbild der Flamme oder verschiedene Farben und Formen, womöglich nur Dunkelheit. Eventuell spürst du auch einfach nur eine sanfte Energie zwischen den Augenbrauen. Akzeptiere alles, ohne etwas konkret zu erwarten.

Wenn Gedanken kommen, öffne die Augen und schaue wieder

in die Kerzenflamme.

 

Diese Meditation zentriert den Geist und lässt durch Konzentration die Gedanken weniger werden. Gleichzeitig ist eine auch eine Reinigungsübung.